Ihr Kind hat Schulprobleme! Ist unkonzentriert und unmotiviert!

brain4kids Schulprobleme Keine Motivation für Hausaufgaben

Kennen Sie das auch,

  • dass Ihr Kind sich nicht konzentrieren kann?

  • dass Ihr Kind Probleme hat, dem Unterricht zu folgen?

  • dass es Probleme hat mit der Wahrnehmung?

  • dass es manchmal Buchstaben verwechselt oder sogar ganz auslässt?

  • dass es eine verkrampfte Stifthaltung hat?

  • dass es sehr stark beim Schreiben aufdrückt?

  • dass es Probleme hat von der Tafel abzuschreiben?

  • dass es für die Hausaufgaben sehr lange braucht?

  • dass es oft vergisst die Hausaufgaben aufzuschreiben?

  • dass es Probleme hat beim Lesen?

  • dass das Gelesene sehr abgehackt klingt?

  • dass es seine Schulsachen oft sehr unordentlich hat?

  • dass es Probleme hat im Matheunterricht – Schwierigkeiten beim Einhalten von Abfolgen und logischer Reihenfolgen?

  • dass es immer wieder auffällt in der Klasse, weil es so unruhig ist und nicht sitzen bleiben kann?

 

Erkennen Sie in einem oder mehreren Punkten Ihr Kind wieder? Sind Sie manchmal hilflos und wissen sich keinen Rat mehr? Spüren Sie, dass Ihr Kind überfordert ist und wissen aber nicht, wie Sie ihm helfen können? Fragen Sie sich manchmal, warum hat ausgerechnet mein Kind solche Probleme?

Vielleicht ein kleiner Trost. Sie sind nicht allein mit diesen Problemen. Immer mehr Kinder haben Probleme mit der Wahrnehmung, der Aufmerksamkeit, der Konzentration. Diese Dinge führen dann letztendlich dazu, dass Ihr Kind Fehler macht. Fehler führen dann zu schlechten Noten und schlechte Noten zu Schulfrust. Und so macht Schule irgendwann keinen Spaß mehr und wird zu einem ständigen “MUSS”. Eigentlich sehr schade, wenn man bedenkt, wie lange Ihr Kind in die Schule geht.

Eine Studie in Hessen aus dem Jahre 2007-2009 zeigt, dass 2/3 der Kinder in der Grundschule und jeder 2. Schüler einer weiterführenden Schule Probleme mit dem Gleichgewicht haben. Unser Gleichgewicht ist sehr wichtig und wir brauchen unseren Gleichgewichtssinn für alles was wir tun. Und das bis ins hohe Alter hinein.

Grund, warum das Gleichgewicht sich nicht gut entwickelt, kann Bewegungsmangel sein. Sorgen Sie deshalb dafür, dass sich Ihr Kind ausreichend bewegt. Wir sagen immer: “Lasst uns wieder zurück zu den Wurzeln gehen!”. Spielekonsolen, Computer, Handys sind nicht mehr wegzudenken aus unserer Gesellschaft. Aber sie sollten nicht bestimmend sein und schon gar nicht über Ihr Kind. Gehen Sie achtsam mit diesen Dingen um und machen Sie Ihr Kind aufmerksam auf die Gefahren dieser Medien.

Zurück zu den Wurzeln heißt für uns, dass Ihr Kind wieder klettert, hüpft, balanciert, raus in die Natur geht, all seine Sinne einsetzt – so kann Entwicklung – Gehirnentwicklung – geschehen. So trainiert Ihr Kind ganz spielerisch sein Gleichgewicht. Machen Sie es Ihrem Kind vor. Gehen Sie so oft wie möglich in die Natur, in den Wald. Lassen Sie Ihr Kind wieder seine Fantasie beflügeln. Lassen Sie es auf Bäume klettern, lassen Sie es sich schmutzig machen. Lassen Sie Ihr Kind Kind sein.

Mehr Informationen zum Gleichgewicht finden Sie unter der Rubrik “Um was geht es” – unter Gleichgewicht

Ein anderer Grund, warum Ihr Kind vielleicht mit Schulproblemen zu kämpfen hat, kann sein, dass es noch offene frühkindliche Reflexe hat.

Frühkindliche Reflexe sind wichtig, wenn ein Kind ganz klein sind. Sie verhelfen dem Kind, von einem Entwicklungsschritt in den nächsten zu kommen. Wenn die frühkindlichen Reflexe ihre Arbeit erledigt haben, werden sie im Stammhirn abgelegt und dürfen in Restreaktionen nicht mehr da sein. Bleiben diese frühkindlichen Reflexe allerdings aktiv, binden sie ganz viel Energie in höher gelegenen Gehirnarealen. Diese Energie steht dann nicht mehr zur Verfügung, um dann z.B. in der Schule entsprechende Leistungen bringen zu können.

Gründe, warum frühkindliche Reflexe nicht integrieren, finden Sie bei unseren kostenlosen Downloads unter dem Punkt “Frühkindliche Reflexe und Ihre Auswirkungen bei Nichtintegration!”

Das Tolle ist, dass sich diese Reflexe noch im Nachhinein durch ein rhythmisches Bewegungstraining integrieren lassen.

Aus unserer Erfahrung durch die Arbeit im Reflexintegrationstraining können wir sagen, dass sich viele Schulprobleme dadurch lösen.

Wenn Sie mehr wissen möchten, zu diesem wirklich sehr spannenden Thema empfehlen wir Ihnen unsere Handouts, die Sie in unserem Shop finden:

  1. Entwicklung im ersten Lebensjahr im Zusammenhang mit den Frühkindlichen Reflexen

  2. Frühkindliche Reflexe und Schulreife

  3. Schulprobleme und Frühkindliche Reflexe

Menü